1. Die Ballonfahrten werden über die WIM-Mitfahrerzentrale für die verantwortlichen Piloten (Frachtführer) vermittelt. Alle Ballone sind gemäß der gesetzlichen Bestimmungen versichert.
  2. Bei den Startvorbereitungen, während der Ballonfahrt und insbesondere bei der Landung ist unbedingt den Anweisungen des Piloten zu folgen. Dies ist im Interesse aller Beteiligten und dient zu Ihrer eigenen Sicherheit.
  3. Wir empfehlen unseren Gästen sportliche, der Jahreszeit angepasste Kleidung und unbedingt festes Schuhwerk.
  4. Bitte nehmen Sie vor und während der Fahrt keinen Alkohol zu sich. Sie könnten ansonsten vom Piloten von der Fahrt ausgeschlossen werden, da Ihre Sicherheit höchsten Stellenwert hat.
  5. Die Ballonfahrt an sich sollte mindestens 1 Stunde dauern, richten Sie sich aber bitte darauf ein, dass Sie insgesamt 4-5 Stunden unterwegs sind (Treffpunkt mit allen Mitfahrern, Aufbau des Ballons, Ballonfahrt, Abbau des Ballons, Taufzeremonie der Erstfahrer mit Verleihung einer Urkunde, Rückfahrt zum Veranstaltungsgelände).
  6. Im Umkreis von 25 Metern um den Korb und die Hülle gilt absolutes Rauchverbot.
  7. Die Gasschläuche, Gasflaschen und Navigationsleinen bitte nicht zum Festhalten nutzen.
  8. Filmen und Fotografieren ist erlaubt. Bei Mitnahme von Foto- und Filmkameras ist der Fahrgast für deren sichere und stoßfreie Verwahrung selbst verantwortlich, bei Verlust oder Beschädigung der Geräte besteht keine Haftung!
  9. Bei Lungen-, Herz-, Kreislauf- oder sonstigen Krankheiten, sollten Sie Ihren Arzt nach Einwendungen bezüglich einer Ballonfahrt befragen. Sprechen Sie vertrauensvoll mit dem Piloten über evtl. Behinderungen (Knie, Hüfte etc.). Ihrer Sicherheit ist der größtmögliche Stellenwert eingeräumt, trotzdem lässt sich der Ballon in manchen Situationen nicht so weich landen, wie es wünschenswert wäre. Bei einer Schwangerschaft raten wir Ihnen grundsätzlich von der Teilnahme an einer Ballonfahrt ab.
  10. Diese Regeln dienen Ihrem eigenen Schutz, der Pilot beantwortet gern alle weiteren Fragen.